Kommunikation

Sich mit allen Sinnen austauschen, um jemanden zu überzeugen. So einfach kann  Kommunikation beschreiben werden. Und dennoch ist es so schwer verstanden zu werden.

Wir lernen früh uns mitzuteilen, als Baby schreien wir wenn wir Hunger haben, Schmerz emfinden oder einfach, wenn die Windel voll ist. Eltern sehen uns an, nehmen uns wahr, hören uns zu und wissen sofort was wir wollen, sie verstehen uns erstaunlich gut.

Im Laufe der Zeit verlieren wir diese Begabung, weil wir uns selbst immer öfter und vermeintlich klarer ausdrücken können. Wir ziehen es vor zu reden, uns mitzuteilen, statt zu schweigen und zuzuhören. Wir haben immer und auf alles sofort eine Antwort. Wenn wir dann jemanden nicht verstehen, nicht erkennen, was unser Gegenüber meint, dann haben wir auch hier eine schnelle Antwort: soll er sich doch genauer ausdrücken.

Die Fähigkeit zu kommunizieren besteht vor allem aus Geduld.  Menschen zuhören, sie ausreden lassen und sie ermuntern, weiterzureden, daraus entsteht echte Kommunikation. Dann verstehen wir uns vielleicht wieder so, wie wir Babies verstehen, denen wir fast jeden Wunsch von den Lippen ablesen.