Knigge-Training – gut für den Verkauf.

S-T-A-R-T1.png

Knigge-Training

Gerade rief ich einen potentiellen Kunden an, alltägliche Kaltakquise. Was mich faszinierte war diese Frau am Telefon… und was das mit Knigge-Training zu tun hat.

Viermal klingelte es, gerade als ich auf die Uhr sah, meldete sich diese klare, sehr freundliche, ich möchte fast sagen, ausbalancierte Frauenstimme am Telefon.

Sie grüßte mich mit allen wichtigen Informationen, u.a.Name des Unternehmens, der eigene Name inkl. Vorname. Als ich mich vorstellte quittierte Sie dies mit der Antwort: „Herr Urban, was kann ich für Sie tun?

Mein Ohr wurde mit einer in sich ruhenden Stimme verwöhnt. Die Person schien offen und interessiert an „mir“. Genauso verlief unser Gespräch weiter, bis zur letzten Minute. Tonfall, Wortwahl, Tempo – alles perfekt auf mich abgestimmt.

Das ist die Kunst, Menschen erwartungsfreudig zu empfangen. Ich nenne das „Antizipieren“,  „Antizipation“ ist Vorfreude. Signalisieren Sie Vorfreude, wenn Sie Ihren Gast empfangen.

Sie betreten ein Geschäft. Die Menschen dort scheinen auf Sie gewartet zu haben, sie bringen Ihnen diese, „erfüllte Vorfreude“ entgegen, als ob Sie jemand sind auf den sie bereits so lange gewartet haben, erleichtert, mit großem Interesse und im positiven Sinne, ungeduldig.

Ich weiß, das klingt so kitschig, dass man sich verlegen umsehen möchte: „meinen die jetzt mich?“  Genau das Gefühl beschreibe ich.

Wer im Service arbeitet (wer arbeitet eigentlich nicht im Service?) eine Dienstleistung anbietet, wer also „verkauft“, sollte diese Haltung annehmen. Egal, ob Sie Ihren Kunden persönlich begegnen oder sie, wie die freundliche Dame, am Telefon treffen: probieren Sie es doch einmal aus. Geben Sie sich so als wäre Ihr nächster Gast oder die nächste Kundin jemand, auf die Sie sich schon lange freuen und begrüßen Sie diesen Menschen entsprechend.

Wie wird Ihre Begrüßung ausfallen? Wie wird sich Ihr Gesichtsausdruck verändern? Und wie wird Ihr Gast reagieren? Wird er sich umschauen und denken, „bin ich gemeint?“

Das Knigge-Training hilft uns dabei, indem wir Umgangsformen wieder zulassen, sie auf ihre Aktualität hin überprüfen und uns darauf zu einigen, dass es sie gibt.

Interessiere Dich für andre, wenn Du willst, daß sie sich für Dich interessieren.

Dann macht man gerne Geschäfte miteinander.

Viel Gutes wünscht Ihnen

Ihr Peter Urban

UrbanTraining

 

 

PS: das o.e. Telefonat endete wie es anfing, perfekt, übrigens ohne Negationen! Die nette Dame vermittelte mich an den richtigen Adressaten. Natürlich nannte sie mir vorher noch dessen Namen, Funktion etc. und natürlich informierte sie ihn über mein Anliegen. Und, wie könnte es anders sein, sie verriet mir noch die beste Zeit, wann dieser Mensch verfügbar sei. Eine perfekte Mitarbeiterin. Danke, Frau Böhler!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.